Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Alte Post

Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes

 

Der Altbau in der Trierer Straße in Saarbrücken wurde 1928-1930 nach dem preisgekrönten Entwurf des bekannten Architekten Ludwig Nobis in Stahlbetonskelettbauweise errichtet, einer damals neuen Technologie, die noch dem heutigen Stand der Technik entspricht. Das Gebäude erfüllt dadurch alle heutigen Anforderungen an Flexibilität, um jede gewünschte Nutzung und Büroarbeitsform zu ermöglichen.

Ab 2011 wurde das über lange Zeit leerstehende und völlig verwahrloste Gebäude komplett saniert und dient nun als Sitz des Ministeriums für Bildung und Kultur des Saarlandes. Teile des Erdgeschosses werden auch von einem Restaurantbetrieb genutzt.

Der Altbau steht unter Denkmalschutz. Die historische Fassade wird erhalten und die alte Aufteilung der Holzfenster wiederhergestellt mit Holzprofilen, Dreifachverglasung und Aluminium-Außenverkleidung, so dass das historische Erscheinungsbild mit schmalen Sprossen wiederhergestellt wird. Im Inneren entstehen moderne Büroräume, die durch adäquate Ausstattung und durch ein gutes Raumklima das Arbeiten unter flexiblen Bedingungen in einer zeitgemäßen „Wohlfühlatmosphäre“ gewährleisten. Das Gebäude wird durch die DGNB (Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen) zertifiziert.

 

Nutzer: Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes

Auftraggeber: Munitor Innenstadt GmbH & Co KG (Munitor Gruppe)

Leistungen: LP 1 - 9

Bauzeit: 2011 - 2016

Baukosten: 15.000.000 Euro

BGF: 15.362 m²

BRI: 63.244 m³

 

 

Foto: Marco KanyFoto: Marco Kany

Foto: Marco KanyFoto: Marco Kany

Foto: Büro AltFoto: Büro Alt

Foto: Marco KanyFoto: Marco Kany

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?