Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Funktionsgebäude am Heiligen Grab, Görlitz 

 

Die Heilige-Grab-Stätte ist im Stadtbild von Görlitz ein Ort mit bildhafter Kraft. Die ursprünglich freistehende, lediglich durch eine zaunartige Einfriedung gefasste Anlage wird seit der Jahrhundertwende bedrängt durch Gründerzeitbauten, die den „heiligen“ Ort dem Kontext der Stadt einverleiben. Der Ort gewinnt dabei an Ambivalenz, ohne an eigenständiger Ausdruckskraft zu verlieren.
Unseren Entwurf verstehen wir als ein Bekenntnis zum Sinn der Bildhaftigkeit des Ortes und des christlichen Glaubens. Die rein funktionalen Probleme wie zum Beispiel die Zugänglichkeit und bauliche Bedrängtheit, oder denkmalpflegerische Belange der Nachbargebäude, sind ernstzunehmen, jedoch neben der bildhaften Intention der Anlage sekundär. Deshalb versuchen wir, die durchaus begründeten funktionalen Ansprüche an den Entwurf zu erfüllen, dass die bildhafte Ausdruckskraft des Ortes im Stadtgefüge deutlich erfahrbar wird.

 

Wettbewerb: Gutachterverahren 1999, 1.Preis
Bauherr: Evangelische Kulturstiftung Görlitz
Leistungen: LP 1-5
Planung: Feb. 2000 - Juni 2000
Bauzeit: Juni 2000 - Juni 2001
BGF: 260 qm
Baukosten: 380.000 Euro

 

 

Foto: Martin SchuppenhauerFoto: Martin Schuppenhauer

Foto: Martin SchuppenhauerFoto: Martin Schuppenhauer

Foto: Martin SchuppenhauerFoto: Martin Schuppenhauer

Foto: Martin SchuppenhauerFoto: Martin Schuppenhauer

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?