Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ortsmitte Eppelborn

 

Wettbewerb: August 2011, beschränkt, 1. Preis
Bauherr: Gemeinde Eppelborn, Amt für Bauen und Wohnen

 

Eppelborn, eine städtebauliche Ansiedlung ohne definiertes Zentrum, historisch gewachsen als typisches Straßendorf mit gestreuten funktionalen Zentren entlang einer Hauptstrasse und ihren Kreuzungen: das Verwaltungszentrum Rathaus an der B 10 in Richtung Bubach- Calmesweiler, das geistige Zentrum Kirche St. Sebastian am Kirchplatz in der Nähe der ursprünglichen Ansiedlung, das Einkaufs- Handels- und Festzentrum Marktplatz und, mit städtebaulich verhindertem Bezug hierzu, das Kulturhaus Big Eppel aus neuerer Zeit. Im Hinblick auf gewachsene Größe und Bedeutung der Gemeinde lässt sich das Bedürfnis nach einer echten, einer bedeutungsvollen und attraktiven Ortsmitte als Ziel der städtebaulich-landschaftlichen Planung ableiten: ein Zentrum, das der historischen Entwicklung Eppelborns ebenso Rechnung trägt wie den geographischgeologischen Gegebenheiten des Naturraumes und dem Typus eines Forums nach Camillo Sitte: „Der Städtebau nach seinen künstlerischen Grundsätzen“ zumindest nahe kommt.

 

Visualisierung: Gärtner & ChristVisualisierung: Gärtner & Christ

Visualisierung: Gärtner & ChristVisualisierung: Gärtner & Christ

Visualisierung: Gärtner & ChristVisualisierung: Gärtner & Christ

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?